Corona-Krise: Wir unterstützen die lokalen Geschäfte

Die Corona Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Besonders groß sind diese Herausforderungen aber bei allen, die ihr Geschäft, ihr Restaurant, ihre Bar gar nicht mehr öffnen dürfen.

Hier wollen die Wirtschaftsjunioren auf breiter Front unterstützen. Unter den Hashtags #vielfalterhalten und #wjhilft wollen die Wirtschaftsjunioren Limburg-Weilburg-Diez in unserer Region Gutscheine von besonders betroffenen Betrieben erwerben, um kurzfristig etwas Geld in die Kassen zu spülen.

Wir freuen uns darauf euch in der nächsten Zeit viele tolle Betriebe aus unserer Region vorstellen zu können, die wir unterstützen.

Besonders freuen wir uns auch über die Zusammenarbeit mit www.wirsindlimburgweilburg.de. Hier können auch Sie durch den Kauf von Gutscheinen direkt heimische Betriebe unterstützen. Wir halten zusammen und unterstützen die heimische Wirtschaft!

# vielfalterhalten
#wjhilft

Whisky Tasting im Video Call am 23.04.

Geplant war es als exklusives Whisky Tasting in der Villa Konthor am 23.04. – ganz unmittelbar vor der Limburger Whisky-Messe. Corona machte einen Strich durch die Rechnung.

Wir freuen uns aber, dass wir das Whisky Tasting nun in einem Video Call stattfinden lassen können. Noch bis Montag, den 20.04. könnt Ihr euch hier anmelden.

Der Clou: Vorab bekommt Ihr die Whiskys zum Tasting per Post nach Hause geschickt. Für Wirtschaftsjunioren werden wir 10 EUR, für Externe 25 EUR berechnen – zu Gunsten der Aktion #VielfaltErhalten #wjhilft (siehe nächsten Artikel).

Traditionelles Heringsessen

Unser traditionelles Heringsessen am Aschermittwoch stand dieses Mal im Zeichen der neuen Arbeitswelt, dem „New Work“. Mehr als 20 Junioren fanden bei Schneetreiben den Weg zur Veranstaltung und genossen die Fisch-Variationen im Georgs.

Volker Mari, Coach für Führungskräfte, fragte in seinem Vortrag „Wie viele Mitarbeiter sind motiviert und wieso haben mehr als 15% bereits innerlich gekündigt?“
Die einfache aber unbequeme Wahrheit: die Führungskräfte, Vorgesetzten, Abteilungsleiter, zu denen viele der Zuhörer gehören, sind der Hauptgrund für Frust bei den Mitarbeitern.

Gegensteuern lässt sich mit Empathie, Vertrauensvorschuss sowie fachlicher und sozialer Weiterbildung. Die Formel ist einfach. Sind Mitarbeiter zufriedener, werden es die Kunden dank besserer Kundenbeziehung auch sein. Die Führungskraft wird entlastet, hat ebenfalls mehr Freude an der Arbeit und zwangsweise wird das Unternehmen erfolgreicher.

Spannend, was einige Junioren von den ersten Schritten hin zu New Work aus ihrem Unternehmen berichteten. Ein toller Einblick in ein Thema, dass uns alle betrifft.

Wir sind LAUT e.V. sammelt 11.000 Euro ein

Der von den Wirtschaftsjunioren Ende 2018 ins Leben gerufene Verein „Wir sind LAUT“ hat im vergangenen Jahr 11.000 Euro an Spenden eingesammelt. Über das gesamte Jahr 2019 kamen auf eigens initiierten Veranstaltungen, wie einem Yoga-Abend im Sportpark Elz und auf den traditionellen Jahresterminen Sommerfest und Neujahrsempfang die Spenden zusammen.

Die Summe wurde symbolisch beim Neujahresempfang an den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) aus Koblenz überreicht. Diesem Adoptionsdienst, der sich sowohl um die adoptierten Kinder und deren Adoptiveltern als auch um die abgebenden Mütter kümmert, drohte die Schließung wegen Unterfinanzierung. Mit großer Freude wurde vernommen, dass die Schließung abgewendet werden konnte. Nathalie Faßbender, die die Charity-Veranstaltungen maßgeblich initiierte, um die unerwartet hohe Summe einzusammeln, galt ein besonderer Dank. Auch Alexander Arendt (Sportpark Elz GmbH), der das Sommerfest zu Gunsten des Vereins ausrichtete, erhielt dankende Worte.

Für das aktuelle Jahr unterstützen die Wirtschaftsjunioren, das Projekt „Schulen für Ruanda“. Das Projekt, in Zusammenarbeit mit der Fly & Help Stiftung, wurde von Reiner Schmidt, früherem Kreissprecher und Fördermitglied, initiierte. Ziel ist es, ausreichend Spenden für den Bau einer Schule im ostafrikanischen Land einzusammeln. 25.000 bis 50.000 EUR sind anvisiert und reichen aus, um eine Schule für mehrere hundert Kinder zu errichten.

Mehr Informationen und Spendenmöglichkeit unter https://wj2020schulefuerruanda.de

Neujahresempfang mit dem Regierungspräsidenten und 110 Gästen

Die Wirtschaftsjunioren Limburg-Weilburg-Diez starten in das Jahr 2020 mit einem Rekord. Beim Neujahresempfang verbrachten 110 Gäste, so viele wie nie zuvor, einen kurzweiligen Abend in der noch jungen Gastronomie L’Osteria im Limburger ICE-Gebiet.

Wie auch 2018, wurde das vergangene Jahr erneut mit einer steigenden Mitgliederzahl beendet. Damit 2020 weitere Neumitglieder hinzukommen, stellte Spriestersbach, der frisch gewählte Präsident, ein abwechslungsreiches Programm vor. Der Besuch der Blechwarenfabrik und Weilburg Coatings, das traditionelle Heringsessen mit Vortrag zu New Work und ein Whisky-Tasting im Rahmen der Whiskymesse sind nur einige Programmpunkte im ersten Halbjahr, bei denen junge Führungskräfte, Unternehmer und Selbstständige die Wirtschaftsjunioren kennenlernen können.

Die Gastreden des Abends eröffnete der IHK-Präsident Ulrich Heep. Er hob die enge Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsjunioren und die starke Präsenz dieser im vergangenen Jahr hervor und dankte damit insbesondere Senta Masurat.

Die Anwesenden, darunter lokale Prominenz aus Wirtschaft und Politik sowie Fördermitglieder und Interessenten, durften dann dem Keynote Speaker folgen. Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich zählte dem staunenden Publikum die vielfältigen Aufgaben eines Regierungspräsidiums auf, die von Luftrettung bis Abschiebung reichen. Noch mitreißender war Ullrichs Erfahrungsbericht zu Streitthemen wie beispielsweise dem Bau von Windrädern. Er plädiert dafür, dass wieder mehr und schneller Kompromisse gefunden werden und absolute Positionen verlassen werden. Sein folgendes Plädoyer gegen, seiner Einschätzung nach, immer stärker aufkommenden Populismus und die „einfachen Wahrheiten“ aus komplexen Zusammenhängen, war sodann wenig überraschend.

Wir freuen uns und danken, dass wir in zahlreichen Presseartikeln mit der Veranstaltung erschienen sind:

„Mehr Engagement für die Gesellschaft. Wirtschaftsjunioren stellen neuen Vorstand vor und möchten in Ruanda eine Schule bauen“, Nassauische Neue Presse am 01.02.2020

„Wirtschaftsjunioren werben weiter um Mitglieder“, Rhein-Lahn-Zeitung am 04.02.2020

„Wirtschaftsjunioren wählen neuen Vorstand und begrüßen 110 Gäste zum Neujahrsempfang“, BrachinaImagePress.de am 04.02.2020 (Link: https://brachinaimagepress.de/wirtschaftsjunioren-waehlen-neuen-vorstand-und-begruessen-110-gaeste-zum-neujahrsempfang )

„Spriestersbach ist neuer Präsident“, Weilburger Tageblatt (mittelhessen.de) am 06.02.2020 (Link: https://www.mittelhessen.de/lokales/limburg-weilburg/limburg/spriestersbach-ist-neuer-prasident_21185565 )

„Wirtschaftsjunioren wählen Vorstand für 2020. Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren lockt viele Gäste in die L’Osteria“, IHK Magazin, 02-03 2020 (Link: https://www.ihk-limburg.de/share/flipping-book/4708896/index.html#page/30 )

Jan Spriestersbach ist neuer Präsident

Jan Spriestersbach wurde von der Mitgliederversammlung Ende Januar zum neuen Präsidenten der Wirtschaftsjunioren Limburg-Weilburg-Diez gewählt. Der 33-jährige folgt auf Senta Masurat (Masurat Rechtsanwaltsgesellschaft mbH), die mit ihrem Team im Vorjahr die drei selbstgesteckten Ziele, mehr Öffentlichkeit, neue Mitglieder und Wohltätigkeit, erreichte. Masurat wird dem Vorstand als sogenannte „Immediate Past President“ weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Spriestersbach, der nach kurzer Mitgliedschaft direkt den Sprung an die Spitze des Vereins wagte, ist Verkaufsleiter der Orth Automobile GmbH in Beselich. Zuvor war er im Finanzdienstleistungssektor in Deutschland und Großbritannien tätig. Auch sein Studium verbrachte er sowohl im In- als auch Ausland und schloss mit dem Master of Science in Finance & Management ab.

Weiterhin im Vorstand verbleiben Hans-Jürgen Becker (Geschäftsführer, HJB Spezialsoftware) und Christian Schuster (Geschäftsführer, QAP Analytic Solutions GmbH). Neu in den Vorstand gewählt wurden Maximilian Acht (Business Development Executive, StarCom-Bauer GmbH), Anna Gogel (Leiterin Firmenkunden, Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG) und Stefanie Seefeldt (Regionalgeschäftsführerin, BARMER). Daniel Feder (Geschäftsführer, Studio Halvar) und Alexander Kranz (Niederlassungsleiter, LBH-Steuerberatungsgesellschaft mbH), beide bereits Teil des Führungsteams im Vorjahr, gehören 2020, neben Tatjana Kühnal (Geschäftsführerin, T-Paint Studio) und Dennis Spuhn (Projektleiter, BSS events Veranstaltungstechnik GmbH), dem erweiterten Vorstand an. Die Geschäftsführung liegt weiterhin bei Jan-Oke Schöndlinger von der IHK Limburg. Mit großem Dank für ihre geleistete Arbeit wurden Nathalie Faßbender (Geschäftsführerin, x-marketings GmbH), Daniel Hegen (Firmenkundenberater, Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG), Jens Heimann (Kaufmännischer Leiter, Albert Weil AG) und Pia Krohmann (Firmenkundenberaterin, Kreissparkasse Limburg) aus dem Vorstand verabschiedet.

Wir starten ins Juniorenjahr 2020

Liebe Mitglieder und interessierte der Wirtschaft

Unser Juniorenjahr 2020 hat gerade erst begonnen, aber wir haben schon einiges hinter uns. Am 30. Januar hatten wir einen wundervollen Neujahrsempfang in der L’Osteria in Limburg. Von Jahr zu Jahr freuen wir uns über eine wachsende Teilnehmerzahl, so dass wir in diesem Jahr mit 110 Gästen feiern konnten. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch unseres Regierungspräsidenten Herrn Dr. Christopher Ullrich.

Im Vorfeld der Veranstaltung haben unsere Mitglieder einen neuen Vorstand gewählt, dem ich mit großem Stolz vorstehen darf. Ich werde von einem extrem couragierten und engagierten Vorstandsteam unterstützt, von dem ich überzeugt bin, dass wir zusammen die Wirtschaftsjunioren Limburg-Weilburg-Diez in diesem Jahr ein gutes Stück voranbringen werden. Mit mir im Vorstand sind noch Maximilian Acht (Stellvertretender Kreissprecher), Stefanie Seefeldt (Resort Mitglieder), Anna Gogel (Resort Veranstaltungen), Hans-Jürgen Becker (Resort Finanzen) und Christian Schuster (Resort Presse- und Öffentlichkeitsarbeit).

In diesem Jahr fokussieren wir uns in unserer Arbeit besonders auf zwei Schwerpunkthemen, die wir intensiv voranbringen möchten.

Erstens handelt es sich dabei um das belastbare Netzwerk, das wir in der Region noch stärken wollen. Das tun wir in diesem Jahr mit regelmäßigen Veranstaltungen, die ihr auch jetzt schon auf unsere Homepage finden könnt.

Darüber hinaus haben wir es uns in diesem Jahr zum Ziel gesetzt, uns nach außen hin weiter in Gesellschaft und Wirtschaft zu vernetzen. Dabei gehen wir sowohl auf Wirtschaftsbände als auch Wohltätige Organisationen in der Region zu.

Das zweite Schwerpunkthema für dieses Jahr ist Wohltätigkeit und gesellschaftliches Engagement. In diesem Jahr unterstützen wir zusammen mit vielen anderen Wirtschaftsjunioren das Projekt Schulen für Ruanda.

Des Weiteren bieten die Wirtschaftsjunioren Deutschland viele tolle Projekte an, an denen wir uns ebenfalls beteiligen möchten. Ein Beispiel dafür ist der WJ Digital Day, welcher aktuell in Entwicklung ist und Schülerinnen und Schüler an die Arbeit mit neuen Medien heranführen soll. Dazu wird seitens der WJ die Technik bereitgestellt, mit der die Lernenden in Projekten kleine Roboter bauen und programmieren können.

Abschließen möchte ich mit einem Auszug aus meiner Rede auf unserem Neujahrsempfang, die einige Punkte zusammenfasst, die mir sehr am Herzen liegen

Es geht um die Frage, warum sich die Wirtschaftsjunioren vernetzen und zusammenarbeiten und warum sie sich gesellschaftlich engagieren.

Wir leben in einer Zeit, in der gerade die jüngeren Menschen sehen, dass die Zukunft noch viele Herausforderungen bereithalten wird. Digitalisierung, Klimawandel und der gesellschaftliche Spaltung sind Themen, die uns umtreiben und bei denen wir aktuell nicht sicher sein können, wie Deutschland in der Zukunft dastehen wird.

Wir hier bei den Wirtschaftsjunioren wissen aber eins, vom Kopf in den Sand stecken und schwarzsehen wird es nicht besser.

Das Mittel der Wahl ist nicht, dass Menschen weiter voneinander wegrücken, sondern dass sie zusammenfinden und das ist es, was wir bei den Wirtschaftsjunioren fördern. Wir bringen Menschen zusammen, die sich gegenseitig helfen können und die gewillt sind Ihre Freizeit einzusetzen, um einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen.

Unser gemeinsames Ziel als junge Führungskräfte in der Region ist es, die Region Limburg Weilburg Diez nachhaltig voranzubringen und die Zukunft positiv zu gestallten.

Ich freue mich auf das gemeinsame Juniorenjahr, auf wundervolle Gespräche und Begegnungen. Lasst uns gemeinsam etwas bewegen.

Euer Jan
Kreissprecher 2020

Sommerfest 2019 ein voller Erfolg

Netzwerken läuft bei uns. Am 31.08.2019 haben wir unser großes Sommerfest gefeiert. Mmit rund 80 Gästen, insb. auch Vertretern anderer Netzwerkorganisatoren wie den Lions und den Rotariern sowie Vertretern der IHK – Herrn Heep und Frau Sommer – haben wir auf dem Gelände des Sportpark Elz feiern dürfen. Die Kinder hatten viel Spaß auf der Hüpfburg, beim Kinderschminken und mit dem Zauberer, während sich die Erwachsenen bei Kuchen und später Gegrilltem gut miteinander unterhalten und networken konnten.

Wir haben uns sehr gefreut, an diesem Tag acht neue Mitglieder begrüßen zu dürfen: Sven Edel (WTS Steuerberatungsgesellschaft), Nadine Schmitt (KSK), Omar Friha (OBF IT-Solutions), Manuel Hannappel (WETON), Dominik Schmitt (Schenker), Jan Spriestersbach (Orth Automobile), Dennis Spuhn (BSS) und Maximilian Müller (pro Consult). Schön, dass Ihr nun dabei seid!

Zugleich haben wir zwei Vorstandsmitgliedern für Ihre Tätigkeit danken können: Nathalie Fassbender (X-Marketings) und Pia Kromann (KSK) haben das Vorstandsteam verlassen. Christian Schuster (QAP Analytics) und Hans-Jürgen Becker (HJB Spezialsoftware) sind nun Teil des Vorstandsteams geworden. Wir danken allen Vieren für Ihre hervorragende, ehrenamtliche Arbeit für den Verein!

Zu verdanken haben wir diesen schönen Tag vor allem den beiden Sponsoren Sportpark Elz und Albert Weil. Der Sportpark Elz hat uns nicht nur seine Location zum Wohlfühlen zur Verfügung gestellt, sondern den Überschuss, der an diesem Tag erwirtschaftet wurde, dem Verein Wir sind LAUT e.V. gespendet. Zudem hat Albert Weil das Event mit 1.000,00 € gesponsort. Was wir davon nicht ausgegeben haben, werden wir unsererseits an Wir sind LAUT e.V. spenden. So hatten wir nicht nur Spaß, sondern haben auch noch Gutes getan.

Wir starten ins Juniorenjahr 2019

Das neue Jahr konnten wir mit einem grandiosen Auftakt beginnen: dem Neujahrsempfang am 24.1.19 im Restaurant 360Grad mit dem neuen Landrat Herrn Köberle als Hauptredner.

Zuvor hatten wir unsere Mitgliederversammlung in der IHK. Für die meisten von Euch handelt es sich dabei nur um eine organisatorische Notwendigkeit, aber für den Vorstand ist das mehr. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir ein neues starkes Vorstandsteam gewonnen haben, bestehend aus Nathalie Faßbender (x-marketings GmbH, Projekt Sichtbarkeit), Daniel Hegen (Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG), Pia Krohmann (Kreissparkasse Limburg), Jens Heimann (Bauunternehmung Albert Weil AG), Alexander Kranz (LBH Steuerberatungsgesellschaft mbH) und mir, Senta Masurat (Masurat Rechtsanwaltsgesellschaft mbH). Der Vorstand wird erweitert durch Nicole Hoppe (DB Fernverkehr AG), Christian Schuster (QAP Analytic Solutions GmbH) und Daniel Feder (Studio Halvar). Persönlich habe ich mich sehr gefreut, dass ich sodann vom Vorstand zur neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt wurde. Vielen lieben Dank für Euer Vertrauen in unsere Arbeit. Wir haben für Euch ein spannendes Programm zusammengestellt. Das Programm für das erste Halbjahr könnt Ihr bereits über Vereinonline oder per E-Mail buchen.

Der Neujahrsempfang war ein gelungener Auftakt eines neuen Wirtschaftsjuniorenjahres. Das Restaurant 360Grad hat uns mit hervorragendem Essen in entspannter Atmosphäre verwöhnt, während im Hintergrund Christian Schmidt Klavier spielte und sang. Unterbrochen wurde diese Entspannung von kurzweiligen Reden, insb. der des neuen Landrats Herrn Köberle, der uns einen Einblick gab in seine Pläne für diese Amtszeit, aber auch private Einblicke zuließ.

Die Wirtschaftsjunioren bieten Euch vielfältige Möglichkeiten. Es können Veranstaltungen in der Region sein, die wir unmittelbar anbieten oder auch Veranstaltungen deutschland-, europa- oder weltweit. Mit den Wirtschaftsjunioren stehen euch viele Türen offen, da wir über den JCI-Dachverband weltweit mit anderen Wirtschaftsjunioren vernetzt sind. Wir bieten über die Wirtschaftsjunioren Hessen die Teilnahme an einem Twinning mit Wisconsin, U.S.A. an, das heißt, dass man als Wirtschaftsjunior Hessens andere Wirtschaftsjunioren in Wisconsin besuchen kann. Sollte darüber hinaus ein Twinning mit einem anderen Land gewünscht sein, können wir auch das ggf. realisieren.

Ihr könnt über die Wirtschaftsjunioren als Plattform politisch aktiv werden, z. Bsp. beim Bundestags-Know-How-Transfer oder Brüssel-Know-How-Transfer.

Man kann sich über die Wirtschaftsjunioren auch sozial engagieren. Im vergangenen Jahr wurde auf Initiative der Wirtschaftsjunioren der Verein Wir sind LAUT e. V. gegründet. Über diesen unterstützen wir andere gemeinnützige Organisationen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, in tabuisierten Bereichen unserer Gesellschaft zu helfen. Im Jahr 2019 wird Wir sind LAUT die anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle des S.K.F. unterstützen, indem wir zum einen Spenden für diese sammeln und indem wir versuchen, öffentlich eine Diskussion über dieses Tabuthema anzuregen. Im nächsten Jahr wird ein anderes gemeinnütziges Projekt unterstützt werden – welches, entscheidet der Verein Ende dieses Jahrs.

Kommt regelmäßig vorbei und Ihr werdet schnell feststellen, dass man ein belastbares Netzwerk gewinnt, wenn man regelmäßig gemeinsam versucht, unsere Region etwas besser zu machen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns bald auf einer der geplanten Veranstaltungen wiedersehen würden.

 

Eure Senta
Kreissprecherin 2019